Es gibt keine schönere Stelle für den Blick auf Jablonec nad Nisou als die Petřín genannte Anhöhe. Denn von hier bietet sich das Gablonzer Becken in vollkommener Schönheit und die ganze Stadt mit all ihren bedeutenden Bauwerken, einschließlich ihrer Talsperre und ein großer Teil des Isergebirges wie auf dem Präsentierteller dar. Das „Zur Nickelkoppe“ genannte Ausflugsrestaurant mit Aussichtsturm wurde 1906 von Richard Fellinghauer erbaut. Der tschechische Name Petřín entstand erst nach 1945. Derzeit sind Hotel und Aussichtsturm geschlossen. Aber die Aussichtsstelle vor dem ehemaligen Hotel ist zugänglich und namentlich bei Fotografen sehr beliebt.

– 608 m ü. NN, Černostudniční hřeben/Schwarzbrunnkamm